VaKi 2014 (Als die Kappeler Römer Helvetien in Windisch eroberten) - EVK

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

VaKi 2014 (Als die Kappeler Römer Helvetien in Windisch eroberten)

Gallery > VaKi > Archiv


Am Wochenende vom 16. auf den 17. August machten sich die Zenturions (Väter) mit den Legionären (Kinder) auf den Weg Helvetien (Windisch) zu erobern. Die Moderne Zeit hat auch bei den Kappeler Römer nicht halt gemacht so hat man den Eisernen selbsfahrenden Streitwagen bestiegen und ist damit zum ersten Etappenziel gefahren, da dieser Streitwagen Konvoi ein anderes Ziel hatte als wir musten wir den Wagen wechseln der uns dann an unseren ersten Rastplatz brachte, bei dem wir unsere Notration etwas dezimierten. Weiter ging es dann mit den Galeeren auf dem Wasserweg (Aare) bis zum Wasserschloss (Zusammenschluss der Flüsse Aare, Reuss und Limmat). Wo wir unsere Galeeren verlassen konnten und nach kurzem Fussmarsch erreichten wir unser Legionslager, wo wir uns auf der Insel kräftig verpflegten. Anschliessend machten sich die Eroberer daran das Lager aufzuschlagen. Befestigungsgräben wurden ausgehoben und Schutzäune ums Lager wurden errichtet, wärend der Koch Kochnix sich an die Arbeit machte all die hungernden Legionäre und Zenturions mit einem deftigen und reichlichem Mahl zu verpflegen. Danach wurden Geschichten spielerisch von den einzelnen Kompanien vorgetragen und später am Abend war dann der Zapfenstreich angesagt, denn schliesslich musste man ja Ausgeschlafen und Kräftig sein um Helvetien zu errobern.
Am Morgen wartete ein reichaltiges Morgenessen auf die ausgeruhten Legionäre, das von der Dorfbevölkerung bereitgestellt wurde, wovon auch noch die Verpflegung für den Marsch gegen Helvetien gleich miteingepackt wurde. Nach Abruch der Lagerstätte wurde die Zelte auf den Benzinbetrieben Esel gepackt der das ganze wieder an den ausgangspunkt brachte. Anschliessend machte man sich zu Fuss bis zum Haltepunkt des Eisernen Streitwagen und fuhren ein paar Stationen bis Brugg. Zu fuss ging es dann nach Windisch auf den Legionärspfad, wo wir alle die Geschichte der Römer in Helvetien erfahren konnten.
Zurück in der Gegenwart sind wir dann bei schönem und warmen Wetter in Brugg in den Zug über Olten nach Kappel zurück gefahren wo uns unsere Mütter und Frauen die unerschrockenen Legionäre schon erwarteten.

Hier sei mal der Dank auszusprechen die das diesjährige Vater Kind Weekend organisiert haben und alle freuen sich schon auf 2015



Eintrücke über das Weekend könnt ihr der Gallery entnehmen. Die Bilder wurden von Karl Wellinger erstellt.

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü